Rittal Arena

COVID-19-HINWEISE FÜR SPORTVERANSTALTUNGEN

Besucherrelevante Informationen
für die Heimspiele der HSG Wetzlar in der Saison 2021/2022

Bitte lesen Sie die folgenden Punkte vor Ihrer Ticketbuchung aufmerksam durch:

Hygienekonzept
Die ‚Version 2.0‘ des Hygienekonzepts wurde durch den Arenabetreiber, die Arenakonzept GmbH, unter strikter Beachtung des „Präventions- und Eskalationskonzepts zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Hessen“ (Präventions- und Eskalationskonzept SARS-CoV-2)vom 19. Juli 2021sowie deram 19. August 2021 in Kraft getretenen Änderung des hessischen Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) erstellt und vom Gesundheitsamt des Lahn-Dill-Kreises genehmigt. Das Konzept berücksichtigt auch Entwicklungen des regionalen Pandemiegeschehens sowie Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und Vermeidung von Warteschlangen, um die Übertragung des SARS-CoV-2-Virus zu verhindern bzw. das Infektionsrisiko erheblich zu reduzieren. Es ermöglicht allen Teilnehmern und Besuchern ein pandemiegerechtes Verhalten. Anwendung findet das sogenannte 3G-Prinzip, mit Sitz- und Stehplatzbereichen für geimpfte und genesene Besucher und Sitzplätzen für mindestens getestete Gäste.

Öffnungszeiten der Rittal Arena bei Heimspielen
Den Zuschauern wird 1,5 Stunden vor Veranstaltungsstart der Eintritt in die Rittal Arena gewährt. Um Schlangenbildung zu vermeiden, wird um rechtzeitiges Erscheinen gebeten. Nach Veranstaltungsende ist der Innenraum der Arena umgehend, jedoch unbedingt unter Einhaltung der Abstandsregeln zu verlassen.

Blockeinteilung
Die Rittal Arena wird gemäß Hygienekonzept generell in zwei Bereiche unterteilt, den 2G-Bereich für geimpfte und genesene Gäste (mit derzeit maximal 2.007 Sitzplätzen und 800 Stehplätzen) und den deutlich kleineren 3G-Bereich für mindestens getestete Besucher (mit derzeit maximal 243 Sitzplätzen). Insgesamt ist das genehmigte Hygienekonzept auf den Besuch von maximal 3.050 Zuschauern ausgelegt.

2G-Bereich (Geimpfte und Genesene):
Der 2G-Bereich umfasst die Sitzplatzblöcke A bis F und J bis M2 sowie die Stehplatztribüne N/O und den Logenbereich. Alle Sitz- und Stehplätze können – aufgrund des geimpften und genesenen Status der Gäste - ohne Mindestabstand genutzt werden. Der Zugang zu dem 2G-Bereich erfolgt über den Haupteingang. VIP- und Logengäste erhalten über den VIP-Eingang Zutritt. Die Cateringbereiche im Foyer sowie in den entsprechenden Ecken im Umlauf stehen den Gästen bis Spielende durchgehend zur Verfügung. Die Toilettenanlagen befinden sich in diesem Bereich in den Ebenen E0 und E1.

Die Stehplatztribüne N/O ist in acht gleichgroße Zonen mit Platz für jeweils 100 Personen eingeteilt. Insgesamt finden dort maximal 800 Besuchern Platz. Damit wird nur die Hälfte der eigentlichen Kapazität ausgeschöpft. Die Blöcke haben eine farbliche Unterteilung, welche bereits auf den Stehplatzkarten vorgegeben ist, damit behördlich nachvollziehbar ist, welcher Besucher sich in welcher Stehplatz-Zone aufgehalten hat.

3G-Bereich (mindestens Getestete):
Der 3G-Bereich umfasst die Sitzplatzblöcke G, H und I. Diese Blöcke sind über einen gesonderten Nebeneingang an der Westseite der Rittal Arena erreichbar und haben u.a. eigene Zuwegungen zu den Tribünen, einen eigenen Cateringbereich und eigene Toilettenanlagen (im Außenbereich). Im 3G-Bereich wird die Einteilung der Sitzplätze nach dem sogenannten doppelten „Schachbrettmuster“ vorgenommen, bei dem reihenversetzt abwechselnd zwei Plätze besetzt werden und zwei Plätze freibleiben. Dies gilt gemäß der Auslegungshinweise der CoSchuV als geeignete Schutzmaßnahme.

Ticketverkauf
Eintrittskarten für die Heimspiele der HSG Wetzlar müssen generell auf den Nutzer am Spieltag personalisiert sein (Vorname, Name, Privatadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse). Dies gilt auch für Tickets, die von Firmen, Vereinen oder anderen Institutionen erworben werden sowie für Eintrittskarten für Kinder- und Jugendliche (hier können auch Kontaktdaten eines Erziehungsberechtigten angegeben werden).

Einzeltickets:
Eintrittskarten für Einzelspiele sind sowohl online, also im Internet erhältlich als auch im Vorverkauf sowie an der Tageskasse der Rittal Arena Wetzlar. Die Tickets sind personengebunden. Beim Erwerb im Internet können die Eintrittskarten erst nach der Personalisierung im „print@home“-Verfahren vom Käufer ausgedruckt werden. Beim Erwerb im Vorverkauf oder an der Tageskasse der Rittal Arena Wetzlar werden die Personendaten des Nutzers durch das Verkaufspersonal im System hinterlegt.

Kinder- und Jugendtickets:
Alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre brauchen eine eigene, personalisierte Eintrittskarte. Kinder unter 6 Jahren erhalten auf Anfrage und bei Verfügbarkeit ein „Schoßticket“ (kein Anspruch auf eigenen Sitzplatz) kostenlos. Kinder und Jugendliche von 6 bis einschließlich 17 Jahre benötigen ein kostenpflichtiges Sitz- oder Stehplatzticket (ermäßigt).

Dauerkarten:
Die Saisontickets haben für alle 17 Bundesliga-Heimspiele der HSG Wetzlar in der Spielzeit 2021/2022 Gültigkeit. Sie sind ausnahmslos im Bestellverfahren über die Geschäftsstelle der HSG Wetzlar erhältlich. Auch die Dauerkarten sind personengebunden. Beim Erwerb der Dauerkarte wird diese auf den jeweiligen Nutzer personalisiert. Nachträgliche Änderungen sind möglich. Die Dauerkarte ist für Einzelspiele an eine andere Person übertragbar, die am Spieltag jedoch auch zwingend vollständig geimpft oder genesen sein muss. Dafür ist ein entsprechendes Nutzungsänderungsformular zu verwenden (hier geht’s zum Download), welches am Spieltag ausgefüllt und unterschrieben bei der Zugangskontrolle abzugeben ist.

Einlass/Zugang
Der Zugang zur Rittal Arena erfolgt im 2G-Bereich über den Haupt- und VIP-Eingang, im 3G-Bereich über den gesonderten Nebeneingang an der Westseite der Rittal Arena (nicht barrierefrei). Rollstuhlfahrer erhalten über den Haupteingang Zugang.

2G-Bereich (Geimpfte und Genesene):
Der Zugang zur Rittal Arena kann am Spieltag für genesene und geimpfte Personen nur durch Vorlage eines gültigen, personalisierten Tickets, eines amtlichen Lichtbildausweises sowie entweder eines Impfnachweises (vollständige Impfung liegt mindestens 14 Tage zurück) oder der offiziellen Genesenen-Bescheinigung des Gesundheitsamtes (überstandene Infektion liegt nicht länger als sechs Monate zurück) gewährt werden. Ein zusätzlicher Antigen-Schnelltest wird nicht benötigt. Sollten die ansonsten geforderten Dokumente bei Einlass nicht vollständig vorliegen, bleibt den Kunden der Zugang zur Rittal Arena verwehrt. Es besteht dann auch kein Anspruch auf Kaufpreis-Rückerstattung.

Kinder unter 6 Jahre sind von der Testpflicht befreit und erhalten nur dann Zutritt zum 2G-Bereich, wenn sie ausschließlich in Begleitung von vollständig geimpften Erwachsenen sind. Der Zutritt wird auch Kindern von 6 bis 11 Jahren gewährt, allerdings müssen diese (gemäß §3, Absatz 1, Punkt 3 bis 6 der hessischen CoSchuV) ein negatives Testergebnis nachweisen. Jugendliche ab 12 Jahre erhalten ausnahmslos Zutritt, wenn sie die vollständige Impfung oder Genesung nachweisen können. Ein zusätzlicher Antigen-Schnelltest wird dann nicht benötigt. Auch Kinder und Jugendliche haben bei der Zutrittskontrolle einen Identitätsnachweis sowie ein personalisiertes Ticket vorzuweisen.

3G-Bereich (mindestens Genesene):
Der Zugang zur Rittal Arena kann am Spieltag nur durch Vorlage eines gültigen, personalisierten Tickets, eines amtlichen Lichtbildausweises sowie eines negativen Testergebnisses (nicht älter als 24 Stunden) gewährt werden. Als negatives Testergebnis werden ein PCR-Test sowie ein Antigen-Schnelltest aus einem kommunalen oder privaten Testzentrum akzeptiert. Die Rittal Arena verfügt über kein eigenes Testcenter vor Ort. Sollten die geforderten Dokumente bei Einlass nicht vollständig vorliegen, bleibt den Kunden der Zugang zur Rittal Arena verwehrt. Es besteht dann auch kein Anspruch auf Kaufpreis-Rückerstattung.

Kinder unter 6 Jahre sind von der Testpflicht befreit. Ab dem Alter von 6 Jahren müssen Kinder und Jugendliche (gemäß §3, Absatz 1, Punkt 3 bis 6 der hessischen CoSchuV) ein negatives Testergebnis nachweisen. Auch Kinder und Jugendliche haben bei der Zutrittskontrolle einen Identitätsnachweis sowie ein personalisiertes Ticket vorzuweisen.

Hygieneregeln
Ein medizinischer Mund-Nasenschutz ist beim Betreten und Verlassen des Geländes der Rittal Arena sowie innerhalb des Gebäudes auf allen Bewegungs- und Begegnungsflächen zu tragen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Verpflichtung befreit. Der Mund-Nasenschutz darf nur bei eingenommenem Sitz- oder Stehplatz im Innenraum der Arena, den Hospitality-Bereichen und den Logen abgenommen werden. Das Tragen sowie das Einhalten des Mindestabstandes auf den Bewegungs- und Begegnungsflächen wird durch den Sicherheits- und Ordnungsdienst der Rittal Arena oder durch unterwiesenes Personal des Veranstalters kontrolliert. Den Anweisungen des Sicherheits- und Ordnungsdienst ist Folge zu leiten. Kontaktflächen im öffentlichen Bereich werden durch Reinigungskräfte regelmäßig desinfiziert.

Catering
Die Cateringstationen innerhalb der Rittal Arena sind ab 1,5 Stunden vor dem Spiel bis mindestens Spielende geöffnet. Hier ist in besonderem Maße auf die Abstandsregeln zu achten. Im 3G-Bereich sind erworbene Speisen und Getränke ausnahmslos auf dem Sitzplatz zu konsumieren. Auf den Ausschank von Spirituosen wird verzichtet. Das Angebot wird neben alkoholfreien Getränken auf Bier, Wein und Sekt reduziert. Offensichtlich stark alkoholisierten Besuchern wird der Zugang zur Veranstaltung verwehrt oder die weitere Teilnahme untersagt.

Garderobe
Es gibt in der Rittal Arena nur in der Zone der Geimpften und Genesenen (3G) eine Besuchergarderobe. Hier gelten die gängigen Taschenregelungen (max. Taschengröße von DIN-A4 erlaubt). Das Mitbringen von größeren Koffern, Taschen, Rucksäcken und Handtaschen ist untersagt. Das Mitführen von Notebooks, Tablet und professionellem Kamera-Equipment oder ähnlichen technischen Geräten ist ebenfalls nicht erlaubt.

Haftung
Der Besuch von Veranstaltungen in der Rittal Arena Wetzlar erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Der Veranstalter und die Arenakonzept GmbH übernehmen keine Haftung für Personenschäden oder mögliche Infektionserkrankungen. Die Besucher der Veranstaltung haben den behördlichen Auflagen sowie den Aufforderungen und Anweisungen des Sicherheits- und Ordnungsdienstes zu jeder Zeit Folge zu leisten. Im Falle von Zuwiderhandlungen behält sich der Veranstalter vor, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen. Mit Erwerb eines Tickets stimmen Käufer sowie Nutzer allen vorgenannten Punkten uneingeschränkt zu. Diese Informationen sowie die Hausordnung der Rittal Arena sind unter www.rittal-arena.de abrufbar.

Wichtiger Hinweis
Die HSG Wetzlar bittet als Veranstalter alle Personen, die am Spieltag unter Covid-19- verdächtigen Krankheitssymptomen leiden, auf den Besuch des Heimspiels in der Rittal Arena zu verzichten. Der Veranstalter behält sich zudem ausdrücklich vor, Personen mit offensichtlichen Covid-19-Krankheitssymptomen oder stark alkoholisierten Personen den Einlass zur Rittal Arena zu verweigern und somit die Teilnahme zu untersagen.

Wir freuen uns, Sie bei uns in der Rittal Arena begrüßen zu dürfen und danken Ihnen für Ihren Beitrag zu einem sicheren Spielbesuch.

Weitere Informationen

KontaktJobsImpressumDatenschutz